Startseite
  Über...
  Archiv
  Uferlos, bisexuell
  Ritzen Sex & Meerschweinchen
  SVV
  Förderliche Aussagen
  Borderline Persönlichkeitsstörung
  (Pro) Ana
  Meine Mama
  Missbrauch
  Magersucht online
  Alkohol
  "ich will durchhalten"
  Meine Freundin Ana
  Pro Mia
  Todessehnsucht
  Drogen
  bdsm
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sophie - eleanor McEvoy
   The Reality of Bulimia
   novafeel
   Pure Ana
   rotetraenen
   Sklavenzentrale
   Orgish Forums (gore)
   Schwedisches Radio
   Lesben Community
   Fettrechner
   Jappy



http://myblog.de/rosengartenbewohner

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich will durchhalten
-- Posted by Tini on 3:50 pm on Mar. 6, 2001


ich bin auf dem besten weg gesund zu werden. nach 3 Jahren Bulimie und Magersucht, ist jetzt Schluss mit der ganzen scheisse. ich kann nicht mehr. ich will endlich wieder ein ganz normales leben führen können. ich will ein ganz normales Mädchen sein. ich habe mich 3jahre nur gequält, mich selbst zerstört. ich habe gekotzt bis ich nur noch blut spuckte, ich habe gehungert, bis ich nur noch 48kg wog. ich habe mich verabscheut, mich gehasst - ich wollte mich vernichten. doch seit 3 Wochen ist Schluss. seit 3wochen habe ich nicht mehr gekotzt und nicht mehr gehungert. seit 3wochen esse ich ganz normal, und mir geht es gut dabei. ich habe kein schlechtes gewissen mehr, keine angst mehr zuzunehmen oder hässlich zu sein. mir ging es in den ganzen 3jahren nicht einmal so gut wie in letzter zeit. denn ich habe mich in diesen 3jahren nur selbst belogen, lief 3jahre nur im kreis und habe es nicht gemerkt. in diesen 3jahren ging es mir von tag zu tag schlechter, und ich zog mich immer weiter in mich zurück. ließ niemanden mehr an mich ran. und ich lebte in einer Scheinwelt. 3jahre habe ich sozusagen nicht gelebt, sondern nur gekotzt oder gehungert. hatte für keine anderen Sachen mehr zeit. ich war nur auf mich fixiert. nur das wusste keiner. von außen war ich die humorvolle, mit dem lieben Charakter, die für jeden Spaß zu haben war. doch innerlich kämpfte ich jede Sekunde mit mir. mein Körper mein größter feind, ich sein schärfster Gegner. doch jetzt will ich nicht mehr, und ich kann auch nicht mehr. meine speißeröhre ist kaputt mein Magen machts auch nicht mehr lange mit - ich will nicht an einem magen- bzw an einem speißeröhendurchbruch sterben. ich will wieder ein ganz normales leben führen können. ich habe in den letzten 3wochen gelernt mich ein bischen zu lieben. mich nur ein bischen gern zu haben. früher wollte ich immer frei sein, das Wort "frei" hat mir verdammt viel bedeutet. doch auch als ich 48kg wog, habe ich mich nicht frei gefühlt. wie auch, denn ich war ja immer noch gefangen in meiner Bulimie und Magersucht. doch jetzt befreie ich mich jeden tag ein stück mehr aus meiner b. und ms. jeden tag entferne ich mich weiter von meiner Essstörung. und jeden tag werde ich ein bischen freier. und wenn ich dann ganz gesund bin, dann kann ich endlich sagen das ich "frei" bin. Denn dann bin ich nicht mehr abhängig von meiner sucht. ich weis, das ich jetzt noch nicht gesund bin, und das das auch noch ein ganz langer weg ist, aber ich will durchhalten. und auch wenn ich einige rückfälle auf meinem weg in die Gesundheit erleben werde, ich werde nie wieder umkehren und mich wieder selbst kaputt machen. das gehört endlich V an, und ich versuche seit 3wochen in die Zukunft zu sehen...




Verzweiflung
-- Posted by Tini on 3:30 pm on Mar. 7, 2001

heute geht es mir einfach nur beschissen. ich fühle mich ekelhaft und wiederlich. fängt jetzt alles wieder an?? ich war bis gestern noch so stark, hatte noch so viel kraft. und jetzt ist alles weg. aber ich will nicht mehr kotzen. aber im Augenblick kostet mich das verdammt viel Selbstkontrolle es nicht zu tun. meine Gedanken kreisen nur darum wie ich das essen wieder los werde. aber ich wollte doch durchhalten. ich wollte es doch schaffen, endlich wieder gesund zu werden. sobald aber irgendwas in meinem leben nicht so läuft wie ich mir das vorstelle, drehe ich total durch. mir gehts im Augenblick seelisch gar nicht gut, und deshalb würde ich am liebsten wieder gar nicht aus meiner krankheit rauskommen. soll ich doch wieder umkehren?? soll ich alle guten Vorsätze über Bord schmeißen?? ich weis nicht was ich machen soll. ich will nicht mehr magersüchtig sein. und bulimimiekerin auch nicht mehr. ich will gesund werden. aber warum fällt mir das so schwer?? ich weis wenn ich nicht aufhöre mit dem hungern oder kotzen, das mein leben dann gar nicht mehr lebenswert ist. Hilfe, wie komm ich da bloß raus. mich hat das kotzen nicht weiter gebracht, und meine Magersucht auch nicht. was ist wenn mich die Gesundheit auch nicht weiter bringt?? ich habe angst. angst vor dem kotzen, vor dem hungern, angst davor mir noch ein niedrigeres ziel zu setzen als vor 4monaten. als ich nur noch 48kg wog. aber ich habe auch angst davor gesund zu werden. oh Gott, wie komme ich da nur wieder raus. dauert der weg bis zur Gesundheit genauso lang, wie die Dauer meiner krankheit?? scheiße ich kann nicht mehr...


am Freitag ein ganzer Monat!!
-- Posted by Tini on 11:49 pm on Mar. 14, 2001

ich bin so glücklich, mir gehts so gut. am Freitag ist es genau ein Monat wo ich nicht gekotzt habe. da wird erstmal kräftig gefeiert, mit all meinen freunden. die sind alle so stolz auf mich. hätte nicht gedacht, das ich das mal schaffe - nicht mehr kotzen und nicht mehr zu hungern. das ich meine Magersucht und Bulimie überwinden würde. manchmal habe ich geglaubt, dass das mein ganzes leben so geht. doch ich will raus. und ich hoffe, dass ich das auch schaffe. ab Freitag, gehts auf in die zweite runde. hoffe, dass das hier überhaupt herpasst. wünsche euch allen alles, alles liebe!!!!!!!!!!!

euer tini



an euch alle!!!!!
-- Posted by Tini on 6:49 pm on Mar. 20, 2001

ich wollte mich bei euch allen einfach nur mal bedanken. ihr seit alle so lieb, und immer für mich da. Egal wie schlecht es mir geht, euch kann ichs erzählen. ich schleim hier jetzt nicht rum, sondern ich hab das selbst hier erlebt. Ich bin seit drei Jahren Bulimie krank. Seit einem Jahr ungefähr Magersüchtig. In meiner schlimmsten zeit, habe ich von euch Unterstützung bekommen und ganz liebe aufbauende Worte. Seit vier Wochen und vier tagen kotze und hungere ich nicht mehr. und als ich euch das mitgeteilt habe, habt ihr mir ganz doll mut zu gesprochen. Dafür wollt ich euch danken. Ihr seit einfach super!!

alles, alles liebe
eure Tini





Verzweiflung!!
-- Posted by Tini on 11:12 am on Mar. 28, 2001

Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich habe es gestern wieder getan. Ich habe nicht durchgehalten. Ich war doch schon so weit. Einen Monat und fast zwei Wochen habe ich es ausgehalten. Und seit gestern ist alles wieder kaputt. Ich bin so eine Versagerin. Ich fühl mich so mies, so ekelhaft. Mir gings am Montag so schlecht. Habe die ganze Nacht geheult, und wollte sogar die Therapie schmeißen. Ich versteh nicht, warum ich nicht stark genug gewesen bin. Wieso habe ich nicht durchgehalten. Jetzt muss ich wieder ganz von vorne anfangen. Und ich war mir doch so sicher, dass ich nach drei Jahren endlich mit dem kotzen aufhören will. Und, was ist passiert?? einen Monat hab ich es ausgehalten. Ich bin so eine blöde Kuh. Das schlimme ist, dass ich mich so allein fühle. Keiner versteht mich. Aber euch brauch ich das ja nicht erzählen, ihr habt ja das gleiche Problem. Tja bei mir ist jetzt alles erstmal wieder zusammengebrochen. Die ganze schöne Welt, die nach drei Jahren langsam wieder zu leben begonnen hatte. Ist jetzt wieder zerstört. Und ich bin schuld daran.

Alles alles liebe
eure verzweifelte Tini


- Posted by Tini on 10:58 pm on Mar. 31, 2001
Vielen vielen lieben Dank, für deine lieben Worte. Ja, du hast Recht. Ich werde weiter kämpfen, obwohl es mir im Augenblick wirklich nicht leicht fällt. Aber ich will mich nicht mehr gehen lassen. Nein!!! ich weis nur nicht ob ich das alles noch aushalte - wie lange ich das noch aushalte. Ich kann nicht mehr. Die Therapie werde ich nicht schmeißen. Ja, ich stimme dir zu, ich werde es nochmal probieren.


Bin immer für dich da.
alles alles liebe
Deine Tini

-- Posted by Tini on 12:50 pm on April 2, 2001
Liebe Snoop!!

Ich danke dir für deine aufbauenden Worte. Vielleicht hast du ja sogar Recht, dass ich damit rechnen muss rückfällig zu werden. Aber ich versuch einfach weiter zu kämpfen. Ich will nicht aufgeben. Wie geht es dir?

Hoffe bald wieder etwas von dir zu hören!!!

Bin immer für dich da.
Alles alles Liebe
deine Tini


-- Posted by Tini on 12:55 pm on April 2, 2001
Meine liebe Squirrel!!

Ja, wir werden zusammen kämpfen - und zusammen Gesund werden. Ich finde es ganz lieb von dir, dass du mir beistehen willst. Wir werden, uns gegeseitig aufbauen. Ich bin stolz auf dich, dass du erkannt hast, das es so nicht weiter gehen kann.

P.S. wie bekommt man eigentlich diese tollen Smiley auf seinen Beitrag?

Wie geht es dir sonst? Wenn ich etwas tun kann, dann meld dich. Ansonsten freue ich mich einfach nur so etwas von dir zu hören.


Alles alles liebe
Hab dich lieb
deine Tini


Klinik ja oder nein?
-- Posted by Tini on 11:14 pm on April 4, 2001

ich hatte am Montag den totalen Absturz.(schon wieder) Ja, ich blöde Kuh habe nämlich gedacht, dass ich ein bischen Kleidung einkaufen gehen sollte. Es fing gut an, und endete mit einem Heulkrampf. Ich stand in dieser super-kleinen Kabine, und fand mich so wiederlich, so ekelhaft. Bin dann heulend nachhause gefahren, und konnte mich fast zwei Stunden nicht mehr einkriegen. Diese schrecklichen Gedanken kreisten in meinen Kopf herum, und machten mich wahnsinnig. Um mich abzulenken bin ich dann zu meiner besten Freundin. Die hat mich ziemlich aufgebaut. Sie war der Meinung, dass ich in eine Klinik gehen sollte. Und sie hat mir das ganze auch ziemlich gut vermittelt. Schön fänd ich es schon nach sechs Monaten wieder rauszukommen, und vielleicht wirklich gesund zu sein. Nur ich habe schreckliche angst davor. Mein Freund war begeistert. Der meinte, dass er mich dann jeden Tag besuchen kommen würde. Ich hab angst davor, in der Klinik zu sein und dann in Vergessenheit zu raten. Aber meine Krankheit frisst mich auf. Ich kann so nicht mehr weiterleben. Ich bin ja jetzt schon so gut wie wahnsinnig...


hier bin ich wieder!!
-- Posted by Tini on 12:01 am on April 23, 2001
Hey meine Süßen!!
ich bin heute aus dem urlaub zurückgekommen. zwei Wochen nur sonne, strand, und Meer. es war super-toll. aber hier, hat sich ja auch echt ne menge getan. naja wollt mich nur zurück melden.
alles alles liebe
eure tini



Warum sind Mitmenschen so gemein??
-- Posted by Tini on 4:18 pm on April 27, 2001
Heute ist so ein bescheuerter Tag. Ich bin heute Morgen aufgewacht, und der Tag fing schon beschissen an. Ich war auf dem Weg zur Schule, als ich einen Freund von mir getroffen habe, den ich schon ziemlich lange nicht mehr gesehen habe. Er hat mich total fertig gemacht. Er sagte zu mir, ob ich Tod bin, und vergessen hätte umzufallen. Er hat mich gefragt, ob ich noch mit meinem Freund zusammen bin. Das hat er gar nicht verstanden. Weil so hässlich und ekelhaft dürr ich bin, doch kein normaler Mensch mehr was mit mir zutun haben möchte. Das hat er mir alles reingedrückt. Danach bin ich weinend nachhause gefahren .Meine Mitbewohnerinnen haben versucht mich wieder etwas beruhigen. Hat aber nicht wirklich geklappt. Ich habe mich nach dem Gespräch mit dem Typen so wiederlich gefühlt, so ausgelaugt. Ich habe solche angst, heute Abend wegzugehen. Vielleicht, denken das ja wirklich alle Leute von mir. Scheiße, und die Angst und diese schrecklichen Gedanken kommen wieder hoch. Vor lauter Traurigkeit wegen heute Vormittag, habe ich nichts getrunken. Aber ich muss doch momentan ziemlich viel trinken, wegen meiner kaputten Niere. Aber ich bin wie zugemauert. Ich kann nicht schlucken, und akute Atemnot habe ich auch. Zum Arzt brauch ich gar nicht gehen. Der sagt eh immer das gleiche zu mir. Aber ich will nicht ins Krankenhaus. Ach ich weis auch nicht was ich tun soll. Ich weis gar nichts mehr. Ich bin Todkrank, das ist das einzige was ich weis. Wie lange ich das noch durchhalte, steht in den Sternen...



-- Posted by Tini on 12:17 am on April 28, 2001
Liebe Sweety!

Vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte. Sie haben mir geholfen. Ich habe deinen Rat befolgt, und bin weggegangen. Zwar habe ich mich nicht wirklich gut gefühlt, aber so war ich wenigstens unter Leuten. Ja, ich hätte nie gedacht, dass man sich so in einem Menschen täuschen kann. Mit seinen dummen Bemerkungen hat er mich ziemlich runter gemacht. Wie du schon sagst, eigentlich hätte mir das am A.... vorbeigehen sollen, aber das ist immer leichter als gesagt. Ich habe auch noch fast einen halben Liter getrunken. Ist zwar immer noch viel zu wenig, aber immerhin. IIH, da fällt mir was ein. Nächsten Dienstag muss ich schon wieder zum Arzt. Na da darf ich mir wieder was anhören.

Und wie geht es dir??
Freue mich auf antwort
alles alles liebe
tini




Ich kann einfach nicht mehr!!!
-- Posted by Tini on 8:28 pm on April 24, 2001

Ich war heute mal wieder bei meinem Hausarzt, und da wurden wie jeden dritten Dienstag meine Blutwerte untersucht. Ja und die sind unter aller sau. Das hat sogar mein Arzt zu mir gesagt. Außerdem habe ich jetzt auch noch ziemliche Probleme mit einer meiner Nieren bekommen. Mein Arzt hat mir eiskalt ins Gesicht gesagt, wie es um mich steht. Das war wirklich ziemlich aufbauend - so ein Arsch!!! Durch das starke abnehmen, habe ich meine Regel nicht mehr. Ich glaube ich komme da nie mehr raus. Jetzt im Urlaub, habe ich mich nicht mal getraut, einen Bikini anzuziehen. Einerseits aus angst zu dick zu sein, andererseits aus angst vor den blicken, das ich so dünn bin. Mein Arzt hat zu mir gesagt, wenn ich noch weitere vier kg abnehme kann es passieren, dass ich nie Kinder bekommen kann. Scheiße, was soll ich bloß tun. Ich weis ja, das ich eigentlich da raus muss. Nur ich habe so panische Angst davor. Er hat zu mir gesagt, wenn ich nicht aufhöre, dann werde ich noch wegen Herzversagen ins Krankenhaus kommen. Ach ich weis auch nicht mehr weiter. Mir gehts einfach total mies. Ich geh jetzt joggen und danach noch zum reiten.

Vielleicht, geht es mir danach etwas besser.
eure verzweifelte
tini


-- Posted by Tini on 2:31 pm on April 25, 2001
Liebe Melanie!!

Danke für deine lieben Worte. Ja ich bin in einer Therapie. Und die hat mir eigentlich ganz gut geholfen, nur jetzt komm ich einfach nicht mehr weiter. Ich habe, seit ich in der Threapie bin kein Gramm zugenommen. Ich geh da rein rede eine Stunde mit dem, und geh dann wieder raus. Und alles ist so wie vorher. Das einzige was geholfen hat, war das ich nicht mehr ganz so oft Sport getrieben habe. Und dafür war ich dem Therapeut dankbar. Aber jetzt hilft diese beschissene Thera gar nichts mehr. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich habe versucht ein normales leben zu führen, nur das hat nicht geklappt. Ich fühle mich nur wohl, wenn ich wieder ein bisschen abgenommen habe. Aber das kennst du ja auch alles. Dieser Selbstekel frisst mich fast auf. Ich hab vor allem angst, am meisten aber vor mir selbst. Scheisse diese Gedanken kommen schon wieder hoch. Nein ich will nicht mehr denken. Naja es wird schon alles weiter gehen. Hoffe ich.

Alles alles liebe
bin immer für dich da!!
Tini



-- Posted by Tini on 7:20 pm on April 25, 2001
Liebe Mela!!

Stimmt über das habe ich noch gar nicht nachgedacht, das ich gar nicht mehr abgenommen habe, seit ich in der Therapie bin. Nein ich bin in keiner Klinik. Aber dafür bin ich dreimal in der Woche bei meinem Therapeuten. Ich wohne auch seit ein paar Monaten, in einer Wohngemeinschaft für ms. Ich wollte da freiwillig hin. Ich konnte nicht mehr mit ansehen, wie meine Mutter unter der ganzen Situation leidet. Ich danke dir das du mir das mit dem "nicht abgenommen" geschrieben hast. Jetzt sehe ich die ganze Sache schon etwas anders. Vielleicht hilft mir die Therapie ja doch ein bisschen. Ich denk da jetzt noch ein bisschen drüber nach. *g*

Und wie geht es dir ?
Wenn du Hilfe brauchst bin ich für dich da
alles alles liebe
deine Tini

Überlebenschance??
-- Posted by Tini on 12:38 pm on April 28, 2001
Ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Also, das ist kein normales Krankenhaus. Sondern ein Krankenhaus für ms Jugendliche. Ich hatte da so ein Beratungsgespräch. Mein Arzt hat mich dort hinverwiesen. Ich müsste da ein halbes Jahr drin bleiben. Die ersten zwei Monate dürfte ich am Wochenende auch nicht nachhause, weil ich sonst wieder in den alten Trott reinkommen würde. Die ersten zwei Monate würde ich auch nicht bei den anderen ms kranken sein. Ich hätte Einzelsitzungen usw usw. Ich will da gar nicht hin. Aber ich habe selbst gemerkt, dass es mit mir immer weiter Berg ab geht. Mein Körper macht das alles nicht mehr mit. Mein Arzt hat gesagt, wenn ich nicht in die Klinik gehe, dann wird meine Niere ganz versagen, und meine Blutwerte noch schlechter werden, wenn das überhaupt noch geht. Die haben dort in der Klinik gleich mal mein Herz untersucht. Mein Herz arbeitet schon viel zu langsam und setzt manchmal aus. Das haben mir die Ärzte zumindest gesagt. So ein Therapeut hat mich gefragt ob ich sterben möchte. Ich habe mit "nein" geantwortet. Er hat dann gesagt, dass ich aber auf dem besten Weg dorthin bin. Wenn man meinen Körper mal von innen anschaut, sieht man wie langsam alles abstirbt. Die Ärzte haben gesagt, wenn ich nicht wieder lerne zu Essen, hört mein Herz auf zu schlagen. Ja, dass weis ich doch auch alles selbst. Aber ich kann den Ärzten einfach nicht glauben, dass es so schlecht um mich steht. Ich habe immer das Gefühl, dass die mir nur angst machen wollen, das ich freiwillig einwillige, ins Krankenhaus zu gehen. Scheiße, ich habe so eine Angst davor. Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass ich in der WG für ms richtig aufgehoben bin. Und das die Therapie bei diesem Typen auch gar nicht so schlecht ist. Oder belüge ich mich da selbst? Will ich mir da was schön reden, was gar nicht mehr zum schön reden ist? Was soll ich blos tun? ich habe so eine schreckliche Angst davor. Angst davor, aus meiner gewohnten Umwelt rausgerissen zu werden. Könnt ihr mir sagen, wie ich mich entscheiden soll? was würdet ihr an meiner Stelle tun??


Bitte um Hilfe
eure todtraurige Tini


-- Posted by Tini on 10:38 am on April 30, 2001
Nein, es steht noch keine Entscheidung. Ich kann mich nicht entscheiden. Ich möchte irgendwie nicht raus aus der WG. Vielleicht aber weis ich Morgen schon mehr, da habe ich meine Therapiesitzung. Vielleicht hilft mir das eine Entscheidung zu treffen.

Ich weis gar nicht mehr was ich tun soll!

Vielen Vielen dank für eure lieben Worte, und für die Ratschläge in die Klinik zu gehen.

alles alles liebe!!
eure Tini


-- Posted by Tini on 5:42 pm on April 30, 2001
Meine liebe Cindy!!
Ja vielleicht hast du recht. Vielleicht sollte ich wirklich in die Klinik. Wie du schon sagst "mir zu liebe"

Nur ich habe so eine schreckliche Angst davor. Angst davor, dass sich alle meine Menschen, die ich liebe von mir abwenden. Mich vergessen. Aus den Augen aus dem Sinn. Außerdem müsste ich dann auch aus der Schule raus. Ich könnte nicht meinen Abschluss machen. Zumindest jetzt nicht. Ich müsste wieder ein Jahr warten. Und dabei, wollte ich doch nächste Jahr in eine andere Stadt ziehen. Und mit meiner Lehre beginnen. Aber vielleicht lebe ich nächstes Jahr gar nicht mehr, wenn ich nicht in die Klinik gehe. Ich war heute auch nicht in der Schule. War mal wieder beim Arzt. Habe jetzt auch noch eine Rippenfellentzündung. Mein Arzt hat gesagt dass das in meinem Zustand lebensgefährlich sei. Eigentlich dürfte ich nur im Bett liegen. Doch ich kann nicht Zuhause bleiben. Auch wenn ich jetzt in der WG wohne fällt mir die Decke auf den Kopf. Darum geh ich heute auch Feiern. Jetzt ist es doch eh schon egal. Ich habe auch angst, dass mein restlicher Lebensmut stirbt, und ich mich ganz aufgebe. Naja, vielleicht bin ich ja Morgen so stark und geh für die sechs Monate in die Klinik.

alles alles liebe
und ganz viel Kraft
deine Tini



-- Posted by Tini on 12:00 pm on May 1, 2001
Vielen lieben Dank, für eure lieben Worte. Erstmal so schnell sterbe ich schon nicht. Unkraut vergeht nicht!!! (Grins)

Nein, jetzt mal spaß ohne. Ich muss heute um 17Uhr bei meinem Therapeut sein. Mal schaun, vielleicht, hilft mir das ja. Außerdem, geht es mir schon etwas besser. Ich fühle mich nicht mehr ganz so ausgelaugt und kraftlos. Aber das kann natürlich, an dem ganzen Tablettensalat liegen. Klar sind meine Freunde wirkliche Freunde. Nur, die meisten wissen gar nicht wirklich was mit mir los ist. Mein bester Freund, hat bis heute keine Ahnung. Er hat mich zwar schon tausendmal gefragt, warum ich so dürr bin, aber ich konnte ihm nicht die Wahrheit sagen. Vorallem, weil er mich so dürr total schön findet. Ihr müsst wissen, dass mein bester Freund superschlanke Frauen überalles liebt. Er hat zu mir gesagt, das ich für ihn wie eine Traumfrau bin, und er (wir waren mal zusammen) mich immer auf eine Art und Weise lieben wird. Da konnte ich ihm nicht sagen, das ich ms habe. Wenn es mir schlecht geht, ist er immer für mich da. Er hat mit mir bis jetzt alles durchgestanden. Ich habe ihm erzählt, das ich eine Überfunktion der Schilddrüse habe. Und das dünnsein und meine restlichen körperlichen Probleme daher kommen. Wisst ihr was, ich geh jetzt erstmal zur Thera. Und dann erzähl ich euch wie ich mich entscheide. Wenn ich mich entschieden habe *G*

Ich danke euch allen für eure lieben und unterstützenden Worte.

Sorry, dass ich euch jetzt nur mit meinem besten Freund zugemüllt habe.

Kommt nicht mehr vor.
alles alles liebe
eure Tini
Vielen vielen DANK


-- Posted by Tini on 5:36 pm on May 2, 2001
Hi Squirrel!!
Naja, also ich habe mir mehr erwartet, als dabei herausgekommen ist. Ich hatte einen Nervenzusammenbruch. Habe die ganze Therapiestunde über nur geweint. Ich habe geschrien, und meinen Therapeuten beschimpft. Als ich dann total kraftlos, auf meinem Stuhl saß und nur noch wimmerte, hat mein Therapeut mich total lieb in die Arme genommen. Das hat er noch nie gemacht. Er hat mich beruhigt. Wie weis ich auch nicht. Aber anscheinend habe diese Therapeuten doch was drauf. Ein Problem habe ich immer noch. Ich habe mich immer noch nicht entschieden. Und diese verdammte Zeit rast mir davon. Shit!!!

Ich steh kurz vorm Tod, und ich bin zu feige was dagegen zu tun. ich glaub langsam wirklich, dass ich ins Irrenhaus gehöre.

OK. ich entscheide mich jetzt. Ich geh. Jawohl ich geh in die Klinik. Vielleicht ist es echt besser, wenn ich diese Entscheidung aus dem Bauch heraus mache. Außerdem will ich überleben. ich will nicht sterben. Davor habe ich nämlich noch viel mehr angst.

Oh Squirrel, wo soll ich bloß mit dieser angst hin????
deine Tini



-- Posted by Tini on 11:20 pm on May 2, 2001
Liebe Mara!!
Nein, du kommst überhaupt nicht besserwisserrisch rüber. Ich habe deine Gedanken und Gefühle schon verstanden.

Ich danke dir, dass du mir deine Meinung gesagt hast. Je mehr Argumente und Meinungen ich höre, desto näher komme ich einer Entscheidung.

Naja mal sehen, wie sich das bei mir alles entwickelt.
Alles alles liebe
deine Tini


Herz, wie lange hältst du noch durch?
-- Posted by Tini on 3:58 am on May 6, 2001
Ich kann nicht mehr. Ich werde niemals Kinder haben können. Ich habe mir das selbst angetan. Ich habe zu lange gehungert. Ich habe mich zu lange selbst zerrstört. Ich wollte schlank sein. Das habe ich geschafft. Doch ich zahle jetzt einen verdammt hohen Preis dafür. Ich war zu lange in dem Teufelskreis gefangen. Ich habe meinen Körper vernichtet. Ich wäre so gerne mal eine gute Mama gewesen. Hätte ich das vor fünf Jahren gewusst, hätte ich niemals abgetrieben. Ich war da noch total gesund. Ich war schwanger, und habe mein Kind umgebracht, bevor ich angefangen habe, zu verhungern. Am Donnerstag habe ich mir drei Rippen gebrochen. Wie weis ich auch nicht genau. Ich habe eine Blase an den Eierstöcken, die müsste eigentlich wegoperiert werden. Doch ich würde so eine körperliche Belastung momentan nicht überleben. Sagen zumindest diese beschissenen Ärzte. Und jetzt, warte ich nur, bis mein Herz endlich aufhört zu schlagen. Das ich befreit bin von dem Schmerz, der in mir wüted. Was bringt mir das leben, wenn ich gesund bin, aber nie wieder wirklich glücklich sein kann? Ich geb mich auf, ich mag nicht mehr. Ich gehe auch nicht mehr in die Klinik. Ich will sterben. Ich will zu meinem Baby. Habe meinem Kind nicht erlaubt zu leben. Ich habe es weggemacht. Ich bin eine Mörderin. Ich ertrag mich nicht mehr. Ich will raus. Es ist vorbei....


Tini



-- Posted by Tini on 8:29 pm on May 6, 2001
Liebe Squirrel, Liebe Snoop!!!!

Vielen lieben dank, für euren lieben Worte. Sie haben mich ein bischen aus der "aufgeb" Phase befreit. Das ich keine Kinder mehr bekommen kann, weis ich von meinem Arzt. Ach ihr zwei seit einfach so süß. Ich weis einfach nicht, ob mir die Klinik noch was bringt. Ich hatte heute einen Schwächeanfall. Ich müsste eigentlich unbedingt am Unterleib operiert werden, doch dann wär ich gleich weg vom Fenster. Ich habe mich heute gewogen. Zwei kg abgenommen. Wieder zwei kg weg, wieder zwei kg leichter, und mein Herz um zwei Schläge langsamer. Meine gebrochenen Rippen heilen auch nicht. Die schmerzen nur schrecklich. Ich fühl mich so müde, so ausgelaugt. Ich habe überhaupt keine Kraft mehr. Der Schwächeanfall hat mir körperlich den Rest gegeben. shit!!

Ich habe einfach keine Kraft mehr zu kämpfen. Ich kann ja nicht mal mehr richtig auf meinen Beinen stehen.

Ich bin euch einfach nur dankbar, dass ihr immer für mich da wart. Das ihr mir immer zughört habt, und mich nie im stich gelassen habt. Vielleicht bin ich morgen ja noch da, dann melde ich mich natürlich. Wenn mein Herz aufhört, bin ich endlich befreit. Die ms hat mich aufgefressen. Hat zu 100% die macht über mich ergriffen. Ich bin ihr machtlos ausgesetzt. Vor ein paar Jahren, hätte ich kämpfen sollen, doch da war ich nur auf das dünnsein fixiert. Mein Gott, was bin ich nur für ein dummer Mensch...
Tini


-- Posted by Tini on 4:15 pm on May 7, 2001
Meine liebste Squirrel!!!

Ich fühle mich sehr geehrt, dass du mich in deinem Gästebuch stehen haben möchtest. Als ich das vorhin gelesen habe, habe ich richtig gelächelt. Meine Mitbewohnerinnen waren total begeistert, und überglücklich das ich endlich mal wieder gelacht habe. Ich danke dir so. Du hast mir in den letzten Monaten so geholfen. Und Squirrel weist du was, ich habe heute etwas gegessen. Nicht viel aber immerhin. Ich bin heute morgen aufgewacht, und hatte Appetit. Nach vier Jahren hatte ich zum ersten Mal wieder Appetit. Ich habe zwar bloß ein Käsebrötchen gegessen, aber meine Mitbewohnerinnen haben gesagt, dass ich richtig stolz auf mich sein darf. Und wenn ich jetzt jeden tag wenigstens ein Brötchen esse, damit ich einfach wieder ein bischen zu Kräften komme. Vielleicht kann ich dann auch operiert werden. und vielleicht heilen dann auch meine gebrochenen Rippen wieder. Und vielleicht werde ich mal wieder ganz gesund. Mein Arzt hat gesagt, (bei dem war ich heute) das ich nur wieder in die 40er Kg Zone kommen muss, damit es mir dann schon wieder besser geht. Das heisst, ich muss zwei kg zunehmen. Das hört sich zwar total einfach an, aber für mich wird das verdammt schwer. Aber wenn ich die zwei Kg wieder zugenommen habe, bin ich wenigstens außer Lebensgefahr. Und vielleicht, kann ich dann auch wieder in die Schule gehen. Ach Squirrel, ich weis auch nicht was heute mit mir los ist. Nur heute geht es mir wenigstens vom Seelischen her irgendwie richtig gut. Und du hast dazu beigetragen. Du hast mir so sehr geholfen. Ich danke dir.

Vielleicht geht es bei mir ja wieder berg auf!!
Alles alles liebe
Deine Tini

-- Posted by Tini on 4:32 pm on May 7, 2001
Hey Manny

Danke für deine lieben Worte. Über eine Adoption habe ich noch gar nicht nachgedacht. Seitdem ich das weis, dass ich keine Kinder mehr kriegen kann, habe ich überhaupt nicht mehr gedacht. Ja, vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Schlimm ist für mich nur, dass ich mir das alles selbst zugefügt habe. Ich muss wieder anfangen mich zu lieben, doch mit dem wissen meinen Körper selbst zerrstört zu haben, fällt es mir noch schwerer. Aber du hast recht. Vielleicht sollte ich wirklich wieder anfangen, zu leben. Besser gesagt, zu überleben. Ich muss einfach sehen, wie ich aus der Lebensgefahr raus komme. Und wenn es mir dann wieder besser geht, kann ich vielleicht anfangen wieder gesund zu werden.

Ich hoffe für mich, dass dieser Lebenswille bleibt, obwohl ich gestern fast vor dem Tod stand.

Ich danke Dir
alles alles liebe

Ich danke Dir
alles alles liebe

Deine Tini


-- Posted by Tini on 4:08 pm on May 8, 2001
meine liebe Squirrel!!
Ich danke dir mal wieder vielmals, für deine lieben Worte. Ja, ich hoffe es auch das ich wenigstens erstmal die 2kg zunehme. Du hast recht, ein bischen Lebenswille ist da wieder. Zwar noch nicht besonders groß aber immerhin. Heute habe ich leider nur zwei Tomaten gegessen. Ich konnte nicht mehr. Meine Therapeut sagt, dass das trotzdem gut ist. Wers glaubt wird seelig!!! Ich stand heute auf der Waage, leider kein Gramm zugenommen. Das mit dem zunehmen dauert ziemlich lange. Ich hab so angst, dass ich die Zeit bis ich zugenommen habe nicht durchsteh. Ich hab angst, dass ich morgens nicht mehr aufwache. Es ist so dumm, dass ich mich nicht trau etwas zu essen. Ach ich bin doch echt bescheuert.

Wir sehen uns heute im Chat??????? hoffe ich doch!!!!!!!!!
Hab dich ganz doll lieb!!
bis nachher
deine Tini


an squirrel und an snoop!!!!!!
-- Posted by Tini on 9:26 pm on May 8, 2001
Liebe squirrel, liebe snoop

es tut mir sooooooo leid, dass ich heute um 19Uhr nicht im Chat war. Und jetzt komm ich auch noch mit so ner bescheuerten ausrede. Aber ich habe wirklich verschlafen. Ich bin so gegen 16Uhr eingeschlafen, und um 20:30 von meiner Mitbewohnerin geweckt worden. Es tut mir wirklich so leid. Ich bin sonst wirklich immer total zuverlässig. Ich weis auch nicht was heute mit mir los ist. Ich verstehe es total, wenn ihr jetzt total sauer auf mich seit. Vorallem du squirrel. Du hast mir immer so beigestanden, mir immer geholfen. Warst einfach immer für mich da. Und dann versetze ich euch beide. Auch zu dir snoop möchte ich gern etwas sagen. Ich bin dir ebenfalls wahnsinnig dankbar, für alle supersüßen und hilfreichen Nachrichten. Ich habe euch beide so lieb. Bitte seit nicht böse auf mich. Ach ich bin so ein dummer Schussel.

Bitte meldet euch, wenn ihr mir vielleicht verzeihen könnt!!!!!!

eure mit einem superschlechten Gewissen
Tini


-- Posted by Tini on 2:11 pm on May 9, 2001
Hey meine beiden süßen!!!!

Ich bin erleichtert. Vielen lieben dank, dass ihr besonders du snoop nicht sauer auf mich seit. Ich habe schon gedacht, dass jetzt unsere Freundschaft zu ende ist. Nachholen müssen wir das unbedingt. Mir wäre morgen, also Donnerstag auch recht. Ich muss euch so viel erzählen. Mir geht es leider wieder schlechter!!!!! aber so schnell werd ich hoffentlich schon nicht umkommen. (hoffe ich zumindest)

Sorry snoop wenn ich dir angst gemacht hab, weil ich nicht da war. Ich muss heute noch mal zum Arzt, deshalb weis ich nicht genau, wie lange es dauert bis ich wieder da bin. Das dauert nämlich bei dem immer supermega lang. Will da gar nicht hin. Oh, ich hab von meinem Papa ein Geschenk bekommen. Und zwar den VW Lupo. Fährt sich so eigentlich ganz gut. Nur ich darf ja nicht so viel fahren. Oder zumindest nicht allein. Wenn jemand dabei ist, ist es ok. Die haben schon wieder so angst, das ich umfall und dann Herzversagen habe. total bescheuert sind die. Meine Mitbewohnerinnen wollen mich sogar mit aufs klo begleiten. Aber das schaff ich gerade noch so allein! *grins*

Oje ich erzähle schon wieder viel zu viel. Sorry aber wenn ich einmal im erzählen bin, komm ich nicht mehr so schnell raus.

also ganz dicken kuss an euch!!!!

Hab euch mächtig lieb
eure Tini




an alle, die Tini kannten, und liebten!!!!
-- Posted by Jenny on 2:43 pm on May 11, 2001
Hallo!

mein Name ist Jenny und ich war die beste Freundin von der Tini. Wir ihr wisst, war Tini stark magersüchtig. In der WG für ms, war sie das absolute Sorgenkind. Jetzt am Schluss wog sie nur noch 37kg. Bei einer Größe von 1,78.

Aber das wisst ihr ja alles.

Unsere Tini ist gestern um 1:25 wegen Herzversagen gestorben. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Die Ärzte konnten nichts mehr für sie tun. Ich war um 00:00 Uhr noch bei ihr. Sie hat mir erzählt, dass sie sich dank snoop´s und squirrel´s Hilfe entschieden hat für die Klinik, und sich richtig darauf freut. Doch die Entscheidung kam zu spät. Sie hatte in letzter zeit immer so eine angst vor dem einschlafen, sie hatte so eine angst nicht mehr aufzuwachen. Und die letzte Nacht vor Rettung hat sie nicht überlebt. Ihr Körper war zu schwach.

Ich wollte euch das mitteilen. Ich denke mal, Tini hätte das gewollt, schließlich wart ihr immer für sie da und ihr wart für sie meiner Meinung nach sehr sehr wichtig.

Der schmerz, ist unbeschreibbar. Sie wollte wieder leben, doch ihr Körper war zu schwach. Und ich habe immer nur blöd zugesehen. Warum habe ich mich nicht mehr darum gekümmert, dass sie in die Klinik kommt. Ich habe den wichtigsten Menschen verloren.

Sie war so etwas besonders. Sie war ein Edelstein. Sie war so empfindlich wie ein rohes Ei. Und egal wie schlecht es ihr ging, sie hatte immer ihr Herz für die Probleme anderer offen. Sie hatte für jeden Verständnis, war nie nachtragend. Hat jedem Menschen geholfen. Nur sich selbst nicht. Zu spät hat sie erkannt, das sie sich zu Grunde richtet, währenddessen sie anderen hilft.

Mein armes kleines Mäuschen - jetzt schlaf schön, und sei befreit von deinen schmerzen, Ängsten und deiner Traurigkeit.

ich wünsche euch, dass ihr es alle irgendwann schafft gesund zu werden.

Jenny



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung