Startseite
  Über...
  Archiv
  Uferlos, bisexuell
  Ritzen Sex & Meerschweinchen
  SVV
  Förderliche Aussagen
  Borderline Persönlichkeitsstörung
  (Pro) Ana
  Meine Mama
  Missbrauch
  Magersucht online
  Alkohol
  "ich will durchhalten"
  Meine Freundin Ana
  Pro Mia
  Todessehnsucht
  Drogen
  bdsm
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sophie - eleanor McEvoy
   The Reality of Bulimia
   novafeel
   Pure Ana
   rotetraenen
   Sklavenzentrale
   Orgish Forums (gore)
   Schwedisches Radio
   Lesben Community
   Fettrechner
   Jappy



http://myblog.de/rosengartenbewohner

Gratis bloggen bei
myblog.de





Förderliche Aussagen
(Aussagen die dabei hilfreich sein können seine Meinung frei zu äußern)


1. Es ist in Ordnung, wenn ich von einer anderen Person etwas möchte oder brauche.

2. Es steht mir zu, eine andere Person nach etwas zu fragen, das ich möchte oder brauche

3. Ich kann es aushalten, wenn ich nicht bekomme, was ich möchte oder brauche.

4. Dass jemand nein zu meiner Bitte sagt, bedeutet nicht, dass ich nicht hätte fragen sollen.

5. Wenn ich meine Ziele nicht erreiche, bedeutet das nicht unbedingt, dass ich dabei etwas falsch gemacht habe.

6. Ich darf auf meinen rechten bestehen und bin dann noch immer ein wertvoller Mensch

7. Ich habe das Recht auf meine eigene Meinung, selbst wenn dies für andere Menschen manchmal unbequem sein mag.

8. Die Tatsache, dass sich andere Menschen manchmal nicht durchsetzen, heißt nicht, dass ich das auch nicht tun sollte

9. Ich kann andere Menschen verstehen und schätzen und sie dann noch immer um das bitten, was ich möchte

10. Es gibt kein Gesetz das sagt dass die Meinungen anderer Menschen richtiger sind als meine.

11. Manchmal möchte ich Menschen, die mir wichtig sind gefallen, aber ich muss ihnen nicht immer gefallen.

12. Wenn ich anderen Menschen eine bitte abschlage heißt das nicht, das ich sie nicht mag.
Wahrscheinlich werden sie das auch verstehen.

13. Wenn mich jemand um einen Gefallen bittet, bin ich nicht dazu verpflichtet, ja zu sagen.

14. Wenn ich zu jemand nein sage, macht mich das nicht zu einem selbstsüchtigen Menschen.

15. Wenn ich zu jemand nein sage und er ärgerlich wird heißt das nicht, dass ich hätte ja sagen sollen.

16. Ich kann mit mir selbst im Reinen sein, auch wenn jemand ärgerlich auf mich ist.

---------------
mein eigenen

Ich denke zu viel. Abe was bleibt wenn ich das aufgebe?

Ich kann Unsicherheit nicht aushalten aber die einziege Sicherheit die ich habe ist das Wissen dass ich immer irgendwie überlebe.

Ich kann meine MS nicht wiederbekommen, weil ich zu gesund für diesen alten Überlebensmechanismus geworden bin.

Ich muss wissen wer ich bin um mich ändern zu können.

Ich kann es aushaltne, wenn es Menschen gibt die mich nicht mögen.

Ich muss nicht mit Jedem klar kommen. Man darf mich ablehnen.

Ich habe nur diesen einen Körper und kann stolz darauf sein, was der alles ausgehalten hat.

Ich bin ein Mensch der manchmal gemocht wird.

Ich kann Gefühle aushalten. Sie gehen vorüber und kommen wellenartig.

Ich brauche keine Angst vor Entscheidungen treffen, denn ich treffe sie überlegt und arbeite konsequent an Umsetzungen von meinen Zielen.

Ich bin nicht Schuld an der Krankheit meiner Mutter. Ich bin nicht schuldig.

Ich habe alle Zeit der Welt zum gesund werden.

Ich habe viele gesunde Anteile in mir und einige gestörte.

Ich bin ein liebenserter Mensch und kann dennoch auf meine Grenzen achten und diese durchsetzen.

Ich darf egoistisch sein.

Ich kann trennen welche Gefühle aus dieser Realität sind welche alt sind.

Ich bin keine 4 mehr und kann michwehren.

Ich darf Nähe zulassen und bin deshalb nicht unwert und schmutzig.

Ich bin zu gesund geworden um mir einreden zu können ich sei unheilbar geisteskrank ud hoffnungslos verloren.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung