Startseite
  Über...
  Archiv
  Uferlos, bisexuell
  Ritzen Sex & Meerschweinchen
  SVV
  Förderliche Aussagen
  Borderline Persönlichkeitsstörung
  (Pro) Ana
  Meine Mama
  Missbrauch
  Magersucht online
  Alkohol
  "ich will durchhalten"
  Meine Freundin Ana
  Pro Mia
  Todessehnsucht
  Drogen
  bdsm
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sophie - eleanor McEvoy
   The Reality of Bulimia
   novafeel
   Pure Ana
   rotetraenen
   Sklavenzentrale
   Orgish Forums (gore)
   Schwedisches Radio
   Lesben Community
   Fettrechner
   Jappy



http://myblog.de/rosengartenbewohner

Gratis bloggen bei
myblog.de





03. September

In einer Woche werde ich 21 Jahre alt sein.

Meine Mutter wurde aufgegeben. Ihr magersüchtige Körper würde keine weitere Chempherapie schaffen. Der aktuelle Tumor geht quer durch den Bauchraum und ist nicht mehr zu entfernen, weil der an sogiut wie allen Organen dran hängt, die sie noch besitzt.

Ich habe die Haare ab und überlege meine Beziehung aufzugeben und vollends lesbisch zu werden.
Oder ich blaibe alleine. Aber in einer Beziehung komme ich anscheinend nicht zurecht.
Entweder meine ich meinem Partner/meiner PArtnerin helfen zu müssen und entschuldige alle Süchte und schlechten Eigenschaften dieser Person.
Oder die Beziehung ist mir zu langweilig, weil sie zu gut läuft. dann fühle ich mich nicht gebraucht und ungeliebt.
Aber so eine Dauerspannung und den Stress den ich von meinene Ltern her shcon kenne kann ich auch nicht gebrauchen.
Zufrieden werde ich nicht so schnell sein. Ich denk weiterhin darüber nach.

Mein erstes Gehalt war drauf. Meite, Kosten für meinen Geburtstag und den meines Zwillingsbruders gingen ab. Dann die Telefonrechung, ich habe meinem Mitbewohner noch was bezahlt und Lebensmittelvorräte gekauft. Einigen Kaufräuschen nachgegeben und mir einen neuen Rechenr geho.lt, weil das günstiger war, als alles einzeln neu zu holen.
Jetzt habe ich kein Geld mehr für eine Katze, weil ich noch ein neues Windows holen muss, dass mich auch knapp 100 Euro kosten wird.

Ich glaube ich bin traurig. Auf der Arbeit läuft zwar alles super aber in jedem anderen Lebensbereich gehts wieder bergab.
Die kleinen Dinge im Leben ehren und wahrnehmen. Im Grunde weiß ich das aber viel gibts da nicht.
Ich bin wieder destruktiver geworden was meinen Körper angeht. Entweder ich fresse, oder trinke Alkohol, nehme Dopingmittel, traibe zu viel Sport, mache mich mit Gedanken fertig oder überlege wie ich Unfälle provozieren kann oder gar ob ich nicht doch sterben möchte.

Und das alles kurz bevor ich wirklich erwahsen werde. Wie unnütz.

Beispiel:
Ich hab gestern gefressen, viel erledibgt, bin hektisch unter Dopingmitteleinfluss rumgerannt. Abends hab ich dann Alkoholkakao getrunken, Pizza mit fiesem Käse den ich aber mag gegessen. Dann bin ich allein pennen gegangen, weil mein Mitbewohenr mies drauf war, nachdem er meinen Pc zusammengebaut und iengestellt hatte.
Dann heut früh ab zum Sport. 1 Runde Krafttraining und 50min X-Train-Wechsel auf dem Crosstrainer.
Dann nach haus. Mein freund frisst sich die Gefühle weg. Mit hat er ein Kräuterbaguette (600kcal) mitgebacken. Danke.
Ich koch mir wars und frag ob ich seine Wäsche mitwaschen darf, weil wir da letzens Stress hatten, als ich das einfach so getan habe.
Jetzt sitzt er vorm Pc und sieht Star Trek und ich habe die Küche, den Flur und das Bad gekehrt und gepuutzt.
Wenn ich das hier zuende geschrieben habe werde ich sein Wäschereck abräumen, die sachen falten und das in die Küche stellen um die neue Wäsche aufzuhängen.
dann schau ich nach meinem Eintopf und mache mich dran mein Zimmer zu machen.
Meinem Mitbewoher möchte ich nicht begegnen, weil ich keinen Streit provozieren möchte,. Ich bekomme morgen meine Tage und weiß, dass es dann immer Streit hier gibt.

Trotzdem bin ich traurig und würd mir gern die Arme aufschneidne. Aber das würde nichts nützen, also lass ich das und warte bis ich morgen wieder von 5:45 auf den Beinen bin und bis 18 Uhr mindestens auf der Arbeit. Das tröstet nicht aber lenkt von Suizidgedanken ab.

Mahlzeit.
3.9.06 13:56


3. September

Ich habe heute shconmal geschreiben? Interessant ich kann mich nicht daran erinnern.
Wie ging meint ag weiter? Chaortisch
Ich möchte Schreind lachen und dabei Tränen auf den Wangen haben.

Mein Mitbewohner scheint mir für alles die Schuld zu geben und ich bin bereit diese aufuznehmen. Dafüpr, dass ihm seine Klamotten nicht passen, für die Luftfeuchtigkeit, dafür dass seine Karte am Automaten eingezogen wurde, dafür dass mein windows kaputt ist. Für alles.

Was müsste ich ändern damit es mir anders geht?
meinen Lebenswillen
mein Lebensmut
meine Neugier
all das bräuchte ich
ebenso wie Geld
die Sicherheit auf einen Job nächten Sommer
das Wissen wie meine Familie auf den Tod meiner Mutter reagieren wird
das Wissen dass meine Brüder und meinv ater ihre Wege finden
hey stopp dann wär ich ja wieder überflüssig!

Warum nur habe ich andauernd Suizidgedanken
hab mir wieder hässlichste Thinspiration gesucht
die ich sicher unterbieten könnte
dabe will ich im Grunde doch gesund werden!
Und Fotos meiner Lieblingsbrücke
die mich magisch anziehen.,
Ich meine ich weiß we ich hinkomm
wo ich langgehen muss
was ich beachten muss
und wie schön es wäre
sich endlich um nichts mehr kümmern zu müssen
aber aktuell wäre es eine Flucht
und den Gefallen tu ich meiner Mutter nicht

Nur wenn mein Mitbewohner sich gegend as Leben entscheiden würde, dann würde ich sofort mitgehen.
Endlich erlöst und nicht mehr alleine.

Ich brauche halt doch die Aussicht auf den tod um leben zu können. Erstmal meinen Geburtstag überleben und dann wetersehen.
Bis Weihnachten will ich die Arbeit schaffen habe ich mit meiner Sozialarbeiterin abgesprochen.
Dann gehts mir eh immer schlecht, weils halt Ende des Jahres ist (Neuanfang kann folgen) aber ich denke es wird werden wie jedes Jahr an das ich mich erinnere. Dass ich mich zurückbesinne und feststelle die Welt ist ohne mich besser dran.

Mit meiner ersten Therapeutin habe ich vor 6 Jahren ausgemacht, dass ich 21 Jahre alt werden möchte^^

Naja ich miste wiedermal mein Leben aus und seh wo ich Drogen herbekomm um endlich ruhig zu sein. Mein Vater Arzt glaube mit nicht, dass mich speed ruhiger im Kopf macht.

Mal sehen wie morgen die auf der arbeit auf mich mit neuer Frisur reagieren oder darauf dass ich sage ich bin wieder Single. Dann muss ich noch fragen ob ich nächste Woche im Teamgespräch Pizza machen kann, weil ich dafür ja meine Vorbereitungszeit nehmen müsste um die zu machen.
Und ich muss anmelden, dass es mir mal schlechter gehen kann und ich bei einem Anruf meines Bruders nach hause fahren möchte, um mit eigenen Augen zu sehen ob meine Mutter nun tot ist oder nicht. Tage? wochen? einen Monat? man kann halt nicht sagen wie lange noch aber es geht endlich endlich zuende. Endlich Gewissheit.

Ich mache mein Leben neu. Spätestens, wenn sie weg ist aus dieser Welt und ich klatschen konnte an ihrem Grab. Das verspreche ich mir hier mit hoch und heilig.

Zu tun:
heimlich doch wieder Abnehmen
Drogen besorgen
Ausmisten
Leben neu gestalten
mich mehr um meinen Körper kümmern, um das Äußere
meine Wohnung endlich mal sauber halten
mich um meine Haustiere kümmern
neue Ziele setzen

Mein Zwillingsbruder ist damit überfordert für Vater und Brüder zu kochen. Ich hab das früh gekonnt, nun ist er dran. Ich bin dafür nicht verantwortlich und er wird das Schiff schon schaukeln.

jetzt les ich was
aktuell lese ich
- Wenn Frauen zu sehr lieben
- Wahnsinn im Kopf
- Ana's Gilr's
die will ich gelesen habe bevor mein Leben zuende ist. n8
3.9.06 21:13


5. September

Fronten sind geklärt
Tod oder Hochzeit nächtes Jahr steht nach wie vor an

auf der Arbeit war es heute sehr anstrengend
mag gar nicht mehr dran denken
ih hasse Eltern die ihre Kidner vernachlässigen
oder sogar abschieben zu ihnen fremnden Eltern
weil sie sich keine Zeit nehemn wollen für ihre Kleinen
falsche Versprechungen hasse ich ebenso
und deren traurige Kinder tun mir leid
da leide ich wirklich mit

danach
60min Crosstrainer
zum abreagieren

ich hab Akne derzeit
fühle mich scheusslichj
und geh jetzt pennen

mahlZeiten heute
3 Smarties
4 Salzstangen
1 KeksBrezel
2 Tee
1l Wasser
1l Mineralwasser
1l Tee mit Süßstoff
2x Sauerkraut mit Püree und KArtoffeln

n8
5.9.06 22:27


6. September

Mein Darm arbeitet ohne mein Zutun von Chemie ode rSlazen
einfaches Sauerkraut
igitt ich werde gesund
mein Darm entzieht sich meiner Kontrolle
dreckig
schmutzig
ekelhaft
Mensch

Meine Gedanken kreisen darum
dass ich immer iweder in alte Muster falle
Essrituale
Kaufrausch
übertriebener Sport
hilfsbedürftige Bekannte,d ie ich meine retten zu müssen
Ich übernehme Schuld und Verantwortung für so vieles,
dass ich nicht shculd bin und wofür ich auch keinerlei Verantwortung trage.
Ich vermeide Streit und lasse meine Grenzuen überschreiten.

Liebe heißt derzeit für mich leiden.
Das kann ich ändern indem ich an mir arbeite
mein Glück nicht davon abhängig mache
anderleuts Süchte zu entschuldigen
oder sie retten zu müssen.
der wichtigste Mensch in meinem Leben muss auch ich sein, sonst klappt das nicht.
Mal sehen was meine Sozialarbeiterin davon hält.
Ich habe mich über Ursachen, Formen und Möglichkeiten der Heilung von Beziiehungssucht informiert und beguchtachte mein Leben nun aus anderer Sicht.
Erschreckend aber schön dass ich nicht immer mies drauf sein muss und an mir arbeiten kann mit Hoffnung auf Besserung.
So vieles ist erklärt.
Aber ich denke es wird nicht leicht werden und alleine schaffe ich das nicht.

Meine bisherigen Freunde und Bekannte
die habe ich ausgenutzt
ich wollte dass man mich braucht
dass ich jemandem helfen kann mit meiner Liebe und Aufmerksamkeit, mit meiner Fürsorge
ich wollte auch kontrollieren.
Keine Ahnung wie ich damit umgehen kann jetzt.

Ich hab auch keinen zum Reden
weil mein Mitbewohner rumstresst derzeit
und ich meine Tag habe
also auch noch Streit provoziere.

Jetzt bin ich müde. Habe ein halbes Kilo m&m's fast eingeatmet und dem klo geschenkt, dabei hab ich das Geld nicht. Aber ich finde das in Ordnung. Also nicht für jeden Tag aber stehenbleiben darf ich heute mal.
Gesund werden ist anstrengend und ich brauch mal eine Pause.

n8Welt
6.9.06 23:26


7. September

Zu meinem Burzeltag habe ich weder ab- noch Zusagen bekommen. Aber wenn niemand kommt mach ich mir nen schönen Tag. Und wenn kein Pep, dan Allohol, mir egal ich will nichts mehr mitbekommen gen Morgen.- Einfach mal Pause vom Leben haben.
Hab auch Engelstrompete hier aber da lass ich vorerst die Finger von, weil das so lange anhält. So viel Zeit hab ich nicht.

hm ich denke derzeit viel dafüber nach warum ich immer irgendwo etwas klauen will. Keine Ahnung. Hab ich das Gefühl zu kurz zu kommen? oder es stünde mir zu? ich hätte zu wenig? die zu viel? ist es Neid? Hass und Zerstörungswut? Autoaggression?
ich weiß es nciht aber ich weiß, dass ich mich dafür schäme aber es niemandem sagen kann. Mir ist das peinlich es belastet mich aber ich finde keine Lösung damit aufzuhören.

Heut war ein anstrengender Tag. Sehr laut und hektisch auf der Arbeit, zu wenig Zeit um mal auszuruhen vorallem.
Danach war ich beim Sport. 1 Runde Krafttraining, 60min Pilates und 30min Crosstrainer (wechsel). Ich bin wirklich kaputt jetzt aber mr gehts gut.
Die Pizza und die Miolchschnitte hab ich mir gegönnt und dafüpr, dass ich meine Periode habe esse ich erstaunlich wenig.

Ich muss meine laten Muster überdenken
freunde fertig machen
sie lieben oder hassen
herholen und wieder wegschicken
und das immer wieder
sie tun mir Leid
es war nicht meine Absicht sie alle fertig zu machen
sie abhängig zu machen
ich wollte nur nicht alleine sein
und woltle nur dass es allen außer mir gut geht
....*kopfschüttel*
Wie onnte ich mich nur so so einem asozialaen und unselbstsüchtigen Menschen entwickeln
oder ist es selbstsucht wenn man alles für andere tun will
ok ich will mich von mir ablenken
und gerne eine heile Welt um mich aufbauen
aber das ist doch nur Verarsche
es machte mich doch nie wirklich glücklichj
nie zufrieden
...

Ich geh mir ren u&stimpi ansehen
dann lass ich Träume zu
hab interessante Albträume derzeit
da will ich keinen verpassen^^
7.9.06 22:23


8. September

Eigentlich wollte ich für meinen Geburtstag alle einladen die immer alleine sind und die ich retten will. Ich hatte vor nur Drogen anzubieten und mich zurückzuziehen um heimlich zu kotzen und zu cutten.
Den Plan habe ich geändert. Ich habe zwar Drogen besorgt heute, allerdings lade ich nur wenige Gesundende ein und biete auch Kuchen und Knabberzeugs an. Auch nicht alkoholische Getränke und ich habe die Zeit begrenzt.
Der Schritt ist wichtig frü mich. Mich von meinem kranken Umfeld mehr und mehr zu trennen und Neues zu entdecken, mein Leben und mich mittendrin.

Meinem Mitbewohner kann ich nicht helfen. Es liegt nicht in meiner Verantwortung und ich muss mich auch mein Leben konzentrieren. Ich kann unabhängig von ihm existieren und dennoch bei ihm sein und auch mal für ihn da sein. Aber eben nicht ausschließlich und es steht weder in meinerm Können, noch meinem Müssen, alles für ihn zu tun und ihn zu "retten"!
Mein Befinden ist nicht von ihm oder irgendwem anders abhängig. Ich habe mein eigenes Leben.

Mir ist übel. Ich habe wiedermal 500g M&M's gegessen. Weil es mir schlecht davon werden sollte damit ich das in Zukunft lasse. Ok das klingt unlogisch aber ich finds ok. da gibts weitaus unlogischere Dinge die ich tu.

Gerade mach ich die Einkaufsliste für meinen Burzeltag, plane hier und da und mach mich bettfertig. Ich muss unbedingt ausschlafen morgen und baden gehen. Dann auutofahren, vorbereiten und die Gäste an der Bahn abholen und so herführen, dass sie alleine nicht mehr herfinden^^

Und aufräu,en, Mäuse saubermachen und sowas steht halt an. Ich freu mich auf meinen Kaffee morgen früh. n8
8.9.06 22:40


10. September, der Geburtstag meines Zwillingsbruders

Am 15. lässt meine mutter sich von meinem Vater nach Corsica fahren.
Ich habe sie gefragt ob sie vorhat wiederzukommen.
"Der Matthes sagt er würde mich gern wieder mitnehmen, wenn ich denn hinfahre"

Ich war heute bei ihr, weil sie es nicht schafft mich zu besuchen und mir das Geschenk zu geben.

Sie hält mir einen Umschlag hin
Ich mache auf und darin ist eine Karte mit Katze und Blumen drauf. Eine wo man fühlen kann, was abgebildet ist. Also teuer und überlegt, da ich mir ja eine Katze holen möchte.
100 Euro sind drin und da steht:
"10.09.2006

Liebe LISA
ALLES Gute zum Geburtstag
und für Dein Leben viel, viel Glück,
Lachen
Zufriedenheit
ADIEU
Monika"

Sie hat mich angelächelt als ich ging und diesmal nicht durch mich durchgesehen. Sie hat gemerkt, dass sie eiene Tochter hat,
nicht nur drei Söhne.
Sie hat die Karte direkt vor mich gelegt.
Sie hat bewusst eine schöne Karte ausgesucht
die sogar Bezug zu meinem Leben hat!
Sie hat mich direkt angeschreiben
nicht wie sonst über mich geschrieben oder gesprochen.
Sie hat sich von mir verabschiedet.

--
*unfähig klar zu denken*


Ich will lachen
weinen
schreien
kreischen
tanzen
jemanden schlagen
mich ritzen
kotzen
und verhungern zugleich

bin todtraurig und glücklich zugleich
weiß nichts mit mir anzufangen
und gehe mich hinlegen

Ich habe seit gestern nachmittag Speed gezogen und gesoffen
der Tag war ok
das Reinfeiern auch
aber ich muss erstmal nachdenken
bevor ich mehr schreibe

n8
10.9.06 22:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung